TV program on Women Role Models with Gender Debate
TV program on Women Role Models with Gender Debate 2019

Das Projekt „Programm zum Thema Frauen Vorbilder in der Geschlechterdebatte"


Das Projekt wurde von der WARD Women's Association for Rational Development in Aserbaidschan in Zusammenarbeit mit der CISR e.V. Berlin durchgeführt.

Die WARD wurde 2002 von einer Gruppe von Aktivistinnen gegründet, die das gemeinsame Ziel verfolgen, die Geschlechtergleichstellung zu fördern und die Medien im Bereich der Stärkung der Rolle der Frau zu unterstützen.

Das Projekt entwickelte ein innovatives Format für die pädagogische Fernsehsendung "Sən demə" ("Es stellt sich heraus"). Das Programm initiiert eine offene Debatte über Geschlechterbarrieren, Stereotypen und Klischees, die in der Öffentlichkeit und im täglichen Leben, auch in der Sprache, existieren. Das Fernsehprogramm enthält auch eine Bildungskomponente über verschiedene Frauenrechte und Geschlechterпleichstellungsfragen.

Das Drehteam und die Spezialisten arbeiteten in verschiedenen Formaten - Trainings, Arbeitstreffen, sowie an einer Bildungsreise nach Deutschland, die im November 2019 stattfand. Während der Reise besuchte das Team verschiedene Medien (ZDF, DW, TAZ), lernte Fachleute aus verschiedenen Bereichen kennen - Journalisten, Dokumentarfilmer, Fernsehmoderatoren sowie Mitarbeiter von NGOs, die im Bereich der Frauenrechte tätig sind.

Das Fernsehprogramm "Sən demə" wird seit 2020 auf aserbaidschanischen Kanälen ausgestrahlt und ist auch in sozialen Medien und im Internet verfügbar.

Das Projekt ist durch das Auswärtige Amt und SWISS Cooperation Office in Aserbaidschan gefördert.


Made on
Tilda