team CISR Berlin
Dr. Elena Stein
Vorstandsvorsitzende


e.stein@cisr-berlin.org

mehr
Dr. Sergey Rumyansev
Vorstandsmitglied
Schatzmeister

s.rumyansev@cisr-berlin.org

mehr
Dr. Sevil Huseynova
Projektleiterin


s.huseynova@cisr-berlin.org

mehr
Olga Keller
Finanzmanagement
Projektkoordination

sup@cisr-berlin.org

mehr
Dr. Marit Cremer
Soziologin, Politikwissenschaftlerin,
Vorstandsmitglied

m.cremer@cisr-berlin.org

mehr
Danila Veter
Technischer Support


danila.veter@gmail.com
Dr. Elena Stein
Soziologin und Politikwissenschaftlerin, leitet den CISR e.V. seit der Gründung und ist Vorstandsvorsitzende des Vereins. Sie ist an der Entwicklung und Konzeption diverser Projekte beteiligt. Elena spezialisiert sich auf die Organisationsstruktur von NGOs, ist Trainerin und Coach mit Schwerpunkten Teamentwicklung, social start up, Analyse und Beratung interner Organisationsprozesse sowie Moderation.

Elena studierte Soziologie an der St. Petersburger Staatsuniversität für Marine Technologie und schloss ihre politikwissenschaftliche Promotion an der Universität Mannheim zu dem Thema „Wehrpflicht und Staatsbürgerschaftskrise in Russland: Strategien der Einberufung und der Verweigerung". Bis März 2017 war sie in verschiedenen Programmen und Projekten als Projektleiterin beim DRA e.V. tätig. Ihre ersten soziologischen Erfahrungen sammelte sie beim Centre for Independent Social Research in St. Petersburg.
Dr. Sergey Rumyansev
Sergey Rumyansev studierte Soziologe an der Staatlichen Universität Baku. 2003-2014 Wissenschaftler beim Institut für Philosophie, Soziologie und Recht an der Wissenschaftsakademie Aserbaidschans. 2010-2012 Postdoktorand der Alexander von Humboldt-Stiftung am Institut für Europäische Ethnologie HU zu Berlin. Seit 2012 Mitglied des Imagine Center for Conflict Transformation (Washington/Tbilisi). 2014-2015 Gastprofessor am Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung (Braunschweig). Seine wissenschaftlichen Interessen konzentrieren sich auf Konflikte, Nationalismus, Geschichts- und Erinnerungspolitik, Urban Anthropology, Migration und Diasporas. Er ist Autor von mehr als 50 wissenschaftlichen Publikationen. Als Publizist und Redakteur arbeitet er mit diversen Medien-Plattformen sowie analytischen Verlagen. Seit 2015 ständigerRedakteur von caucasusedition.net. Seit 2015 Vorstandsmitglied des CISR e.V. Berlin und Leiter des Projekts "Massenmedien und Konflikttransformation".
Dr. Sevil Huseynova
Sevil Huseynova studierte Rechtswissenschaften an der Staatlichen Universität Baku. Seit 2005 tätig in diversen sozialwissenschaftlichen Projekten im postsowjetischen Raum und Deutschland. 2007–2010 Vertreterin der Heinrich-Böll-Stiftung in Aserbaidschan. Promotion im Bereich der Ethnologie an der Humboldt Universität zu Berlin. Sie ist Autorin von mehr als 50 wissenschaftlichen Publikationen. Seit 2015 Mitglied des CISR e.V. Berlin und seit 2016 Projektleiterin im Rahmen diverser Projekte im Verein. Ihre wissenschaftlichen Interessen konzentrieren sich auf Urban Anthropology, Konflikte und Migration.
Olga Keller
Zertifizierte Projektmanagerin GPM/ IPMA. Studierte neuere Philologien, Anglistik und Slawistik an der Leipziger Universität sowie Kulturen und Literaturen Mittel- und Osteuropas an der Humboldt-Universität zu Berlin. Differenzierte interdisziplinäre und interkulturelle Auseinandersetzung mit ästhetischen und künstlerischen Artefakten wie Film, Theater, Performance, Comic u.ä. sowie sprach-, regional-, kultur- und literaturwissenschaftlichen Themen. Seit 2018 unterstützt sie das CISR-Team als Finanzmanagerin und Projektkoordinatorin in Rahmen unterschiedlicher Projekte.
Dr. Marit Cremer
Marit studierte Soziologie, Politikwissenschaften und Osteuropastudien in Rostock, St. Petersburg, Potsdam und Berlin. Seit 2015 leitet sie Projekte bei MEMORIAL Deutschland zur Erinnerungspolitik im postsowjetischen Raum und Deutschland. In ihrer Promotion „Angekommen und integriert? Bewältigungsstrategien im Migrationsprozess" (2017) untersuchte sie Strategien und Handlungsoptionen tschetschenischer Geflüchteter in Deutschland. Von 2003-2011 war sie im Behandlungszentrum für Folteropfer als Dolmetscherin tätig. Bis 2014 leitete sie ein Modellprojekt im Bereich Pränataldiagnostik (EKFUL), anschließend übernahm sie die wissenschaftliche Begleitforschung eines Projekts zur Berufsorientierung Neuköllner Schüler (AWO). In den Jahren 2015 und 2016 nahm sie an internationalen Menschenrechtsmonitorings in der Ostukraine teil. Derzeit forscht sie zu Identitäten der zweiten Generation der deportierten Russlanddeutschen und gemeinsam mit dem CISR St. Petersburg zu den Erinnerungen von Kindern deutscher Gulaghäftlinge. Seit 2018 ist sie Mitglied im Vorstand des CISR Berlin.

aktuell
Made on
Tilda