Aktuelles

Junge StadtbewohnerInnen in Osteuropa: Ein Dialog zwischen Forschung und Praxis


Wie sieht der Alltag junger Menschen in (post-)industriellen Städten in Osteuropa und Eurasien aus? Was sind die wesentlichen Herausforderungen und wie wird ihnen begegnet? Die Veranstaltung bringt WissenschaftlerInnen und zivilgesellschaftliche Akteure westlich und östlich des Urals zusammen, um diesen Fragen nachzugehen.

Gemeinsam diskutieren wir, wie städtisches Leben aussehen kann, in dem junge Menschen ihre Wünsche und Bedürfnisse für den Lebensunterhalt verwirklichen können. Und wie Wissenschaft und Zivilgesellschaft dazu beitragen können.

Unsere Gäste: Dr. Lela Rekhviashvili, Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig, Anna Schwenck, Berlin Graduate School of Social Sciences, Humboldt-Universität zu Berlin, sowie Elena Korkina, NGO Center for Social Research and Education, Irkutsk und Daria Matveenkova, NGO Nature and Youth, Murmansk.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Organisiert vom Center for Independent Social Research e.V. & der Forschungsgruppe "Global Urban Youth" des Georg-Simmel-Zentrums für Metropolenforschung sowie durchgeführt mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes.
events
Made on
Tilda