Beyond new wave of mythologization of WWII
Im Rahmen des 75-jährigen Ende des zweiten Weltkrieges realisiert der CISR e.V.Berlin das Projekt "Beyond new wave of mythologization of WWII". Die Projektteilnehmer – öffentliche Intellektuelle der Postsowjetischen Genaration – werden die Möglichkeit erhalten, umfangreiche Erfahrungen in der Vergleichsanalyse der Errinerungspolitik, Ritualen und Diskursen zu sammeln; verschiedene Orte der Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg in vier Ländern zu besichtigen: Russland, Belarus, Polen und Deutschland. Das Hauptziel des Projekts ist die Schaffung von Bedingungen für die nachhaltige Entwicklung einer kritischen Herangehensweise an die Politik der Heroisierung und Mythologisierung der Kriegsereignisse.
Friedliche Konflikttransformation
Konflikte im postsozialistischen Raum: Forschung und Beitrag zur friedlichen Transformation
Urbaner Aktivismus
Städtische Aktivismus. Forschung und Projektarbeit zu dem städtischen Aktivismus auf postsowjetischem Raum.
Küchensoziologie
"Küchensoziologische Abende" bei CISR e.V. Berlin sind bereits traditionelle öffentliche Diskussionen, von denen die erste am 21. Februar 2017 stattfand. In freundlicher Atmosphäre werden bei einem Glas Wein auch Rezepte für soziologische und anthropologische Forschung diskutiert. An diesen Abenden laden wir Spezialisten ein, die die Kraft haben, exquisite intellektuelle Gerichte zu kreieren, und professionelle Verkoster, die sie schätzen können.
Migrations- und Integrationspraktiken
Forschung zu Migrationsprozessen und Entwicklung neuer Integrationspraktiken
Zentrale Tätigkeitsbereiche und – Formate des CISR sind:


  1. Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten in folgenden Bereichen: Migrations- und Urbanitätsforschung, soziale Bewegungen, Konflikte und Erinnerungspolitik.
  2. Erstellung von Analysen sozialer, kultureller und politischer Prozesse in Osteuropa und postsowjetischen Staaten durch Expert*innen.
  3. Angewandte Bildungsarbeit und Entwicklung von transnationalen zivilgesellschaftlichen Netzwerken, Vereinigungen und Organisationen.
  4. Tätigkeiten im Bereich friedlicher Konflikttransformationen und Schaffung von Dialogplattformen.
  5. Erstellung von gemeinwohlorientierten Bildungsprogrammen, Weiterqualifizierungsmaßnahmen für Jugendliche und junge Expert*innen im Bereich der Sozialwissenschaften, Geschichtswissenschaft und Massenmedien.
  6. Erstellung und Publikation von analytischen Studien, Forschungsberichten und Lehrmaterialien.
Das Center for Independent Social Research (CISR) e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2015 in Berlin von Sozialwissenschaftler*innen, Expert*innen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen gegründet wurde. Seine Hauptziele sind die Unterstützung und Durchführung von sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten sowie die Förderung zivilgesellschaftlicher Entwicklungen in postsozialistischen Ländern.
Die forschungserfahrenen CISR-Mitglieder setzen zivilgesellschaftliche Projekte professionell um und definieren Herausforderungen, mit denen postsozialistische Gesellschaften konfrontiert sind. Ihre wissenschaftlichen Analysen ebnen den Weg zu effektiven Konzepten im Umgang mit diesen Herausforderungen.
was wir tun

Aktuelles

unsere Partner und Förderer
Made on
Tilda